Adapter Z-Wave

Der Adapter dient dazu Geräte die auf dem Funkprotokoll Z-Wave basieren in ioBroker einzubinden.

Zwave bietet die Möglichkeit ein Funknetzwerk aufzuspannen wo jedes Gerät mit jedem anderen Gerät innerhalb des Netzwerks kommunizieren kann. Jedes Gerät ist in der Lage ein anderes zu steuern durch so genannte „Associations“ oder „Scenes“. Die Geräte agieren vollkommen autark sollte die Basis mal nicht erreichbar sein.

Installation

Zuerst wird openZwave auf dem Einplatinencomputer nach dieser Anleitung installiert und kompiliert.

Danach wird der Einplatinencomputer rebootet.

Jetzt kann über den Admin eine Instanz des Z-Wave Adapters hinzugefügt werden. Der Konfigurationsscreen öffnet sich automatisch.

 

Konfiguration

Reiter Einstellungen

USB Device Name

Hier wird die Adresse des Z-Wave Gateways eingegeben, über das ioBroker mit den weiteren Geräten kommuniziert. In diesem Beispiel wird als „Zentrale“ das Gerät „ZME_UZB1 USB Stick“ verwendet.


Logging

Mit dieser Checkbox


Console Output

Mit dieser Checkbox


Save Config

Mit dieser Checkbox


Driver Attempts

Hier wird die Anzahl


Poll Interval

Dies ist der Abstand in Millisekunden in denen


Suppress Refresh

Mit dieser Checkbox


Network Key



 

 

Reiter Geräte

Gerät hinzufügen

Mit diesem Button kann ein weiteres Gerät hinzugefügt werden. Jedes hinzugefügtes Gerät wird in den Objekten der Zwave-Instanz als so genanter „Node“ angelegt.

Die hinzugefügten Geräte werden fortlaufend aufgenommen und als NODEx angelegt/angezeigt.


Sicheres Gerät hinzufügen

Mit diesem Button


Gerät entfernen

Mit diesem Button


Netzwerk heilen

Mit diesem Button


Finde Nachbarn

Mit diesem Button


Soft Reset

Mit diesem Button


Hard Reset

Mit diesem Button



Reiter Associations

Gerät hinzufügen

Mit diesem Button


Sicheres Gerät hinzufügen

Mit diesem Button


Gerät entfernen

Mit diesem Button


Netzwerk heilen

Mit diesem Button


Finde Nachbarn

Mit diesem Button


Soft Reset

Mit diesem Button


Hard Reset

Mit diesem Button



Bedienung:

 

Jedes zu includierendes Gerät wird auf der Oberfläche angezeigt als so genantes „Node“

Unter Objekte im iobroker kann man diese sehen

Das eigentliche hinzufügen zu dem Adapter geschieht per Adapter-Einstellung

Normalerweise reicht es wenn man den Button „Gerät hinzufügen“ drückt und erst dann das zu includierende Gerät einschaltet. War das Gerät nirgends includiert meldet sich dieser an unserem Haupt Node an (bei mir ZME_UZB1 USB Stick)

Im Screenshot ist zu das neue Aeotec Multisensor Device zu sehen. Dieser wird bei mir per Strom betrieben deshalb befindet sich dieser nicht im Schlafmodus.

Jedes batteriebetriebene Gerät meldet sich mit so genantem „wake up“ Signal am haupt Node alle x Sekunden und Teil mit das „es noch lebt“ . Hiermit werden auch Batteriestatus und falls vorhanden neue Konfigurationen geladen. Das Intervall des „wake up“ Signals sollte mit bedacht gewählt werden da hier die Batterie belastet wird. Es muss ein Spagat zwischen Batterielebensdauer und wie oft ich die Daten von dem Gerät brauche gewählt werden.

Kommen wir zu der Konfiguration. Ich nehme hier den Mutisensor den ich gerade hinzugefügt habe, Node2.

Es bietet unterschiedliche Informationen die man abgreifen kann und in der Vis darstellen kann.

Um an die Daten zu kommen muss man das Gerät aber Konfigurieren. Jedes Gerät im zwave Netzwerk hat die „configuration“ option.

Mein Multisensor bietet hier alles mögliche, Helligkeitswerte auf die reagiert wird, Temperatur auf die Reagiert wird Alarmierung und und und.. Die Werte sind im meisten Fällen in der Bedienungsanleitung zu ersehen.

Würde mein Multisensor mit Batterie laufen könnte ich diesen Wert „Wake up 10 minutes on Power On“ auf „Yes“ setzten. Dieser würde dann nach jedem senden der Sensordaten 10 Minuten an bleiben um Werte auch zu empfangen.

Hier das schon erwähnte „Wake Up“ Signal als Konfiguration.

Dies steht bei jedem batteriebetriebenem Gerät als Konfigurationsmöglichkeit.

Als nächstes fügen wir einen Fibaro FGRM-222 (Rollo Steuerung) hinzu.

Wie auch der Multisensor bietet dieser folgende Optionen:

Wie man erkennen kann finden wir hier kein „Wake up“ Signal.

So sieht die Konfiguration aus

Mit den Möglichkeiten wie der Fibaro zu agieren hat : als Schalter oder Taster oder Lamellensteuerung oder in Koppelung mit einem Rauchwarnmelder oder Überlutungsmelder wie soll verfahren werden (Rollo hoch oder runter oder gar nichts machen)

Unter dem Menüpunkt

findet man für diesen Schalter die Optionen für manuelle Steuerung mit der man den Schalter Testen aber auch per Vis Steuern kann (Level_1 Eingabe bestimmt die Öffnung/Schließung)

 

 

Zusätzliche Informationen

Punkt 1:

Zwave bietet die Möglichkeit ein Funknetzwerk aufzuspannen wo jedes Gerät mit jedem anderen Gerät innerhalb des Netzwerks kommunizieren kann. Jedes Gerät ist in der Lage ein anderes zu steuern durch so genannte „Associations“ oder „Scenes“. Die Geräte agieren vollkommen outag sollte die Basis mal nicht erreichbar sein.

Im Associations Modus sind die einzelnen Geräte miteinander gekoppelt :

Der Multisensor meldet es ist dunkel Lum Wert = 0, und sendet ein Signal an alle Geräte. Diese wissen voneinander und reagieren dementsprechend:

  • Rollo Schalter 1 schließt das Rollo in der Küche
  • Rollo Schalter 2 schließt das Rollo im Wohnzimmer
  • Rollo Schalter 3 schließt das Rollo im Schlafzimmer
  • Licht geht an in der Küche
  • Licht geht in Wohnzimmer mit 50% an
  • Die Gartenbewesserung spring an
  • Und und und

Alles ohne eine Hauptstation alleine nur dadurch, dass die Geräte miteinander per „Associations“ verbunden sind.

Im „Scenen“ Modus reagieren die Geräte auf eine Aktion. Der Manuelle Schalter sendet eine „Abend Scene“ (die vorher konfiguriert werden muss) an die Geräte.

Die einzelnen Modi können miteinander kombiniert werden wobei hier ein Gerät sich entweder im Associations oder Scenen Modus befinden kann.

 

Punkt 2:

Der Wertebereich ist ein wenig verwirrend

Die Werte 0-99 entsprechen den prozentualen Einstellungen (Rollo auf 50%)

Wobei hier der wert 0 „AUS“ bedeutet und der Wert 255 „AN“.

Die Werte zwischen 100 und 254 werden nicht berücksichtigt.

 

Punkt 3 :

Es ist nicht möglich am Wandschalter/Wandtster im Associations Modus zu bestimmen welcher Knopf gedrückt worden ist.

 

Punkt4:

Die includierten Geräte werden fortlaufend aufgenommen und als NODEx angelegt/angezeigt.